Dienstag, 20. November 2012

Novembergedanken



Tot ist man so schrecklich lange, nämlich für immer und deshalb gebe ich mir große Mühe das Leben zu genießen. Das gelingt mir nicht ständig, besonders dann nicht, wenn es einer mir nahe stehenden Person schlecht geht. Ich habe es gerade monatelang erlebt, wie abhängig ich davon bin. Jetzt geht es wieder aufwärts und die Sorgen fallen von mir ab. 


Ich habe wieder Lust zu lesen, mal wieder Lust zu schreiben, einfach mal wieder Lust auf die schönen Dinge des Lebens. So hat alles seine Zeit, es gibt die Zeit des Leidens und es gibt die Zeit des sich Freuen. Es gibt aber Dinge, die mich zu allen Zeiten, auch in "schlechten Zeiten" aufbauen. Das sind dann Kleinigkeiten, die aber sehr positiv auf mich wirken. Mal ein Kerzlein anzünden, eine gute Tasse Tee dazu trinken, ein paar leckere Kekse knabbern. Dazu Bilder von vergangenen, schönen Ereignissen anschauen und denken, so kann es bald wieder sein. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...