Freitag, 30. September 2011

Die Kehrtwende...

... fällt mir doch schwer, von meinem gestrigen so brisanten Thema: Rettungsschirm für Griechenland zu: Wochenendvergnügen muss sein! Aber irgendwie passt es doch zusammen, denn gerade und erst recht in Krisenzeiten, sollte man sich kleine Freuden gönnen. In den Wochenblättchen steht immer, was in der näheren Umgebung am Wochenende so läuft. Da gibt es jede Menge, was man tun kann, ohne groß Geld auszugeben. Und wenn ich zum Kaninchenzuchtverein zu einer Ausstellung gehe, nett plaudere über proppere Mümmelmänner, Kaffee trinke und ein Stückchen selbstgemachten  Kuchen esse, lecker und für  wenig Geld.

Quelle:  www.wikipedia.de

Oder ab auf die  Stadtfeste, Trödelmärkte, Ausstellungen von Hobbykünstlern, Basare, offene Gartenpforten und und und..! Da wird sich doch was finden lassen, ganz abgesehen von Besuchen bei Verwandten oder Freunden. Da kommt man auf andere Gedanken, sieht die schönen Seiten des Lebens, tankt auf und ist gewappnet für den nächsten Stress. Ich habe schon meinen Plan: Verwandtenbesuch, Stadtfest, Garten, computern! Ich wünsche allen ein erlebnisreiches Wochenende und Hühnersuppe für die Seele!


Nachschlag!
Meinen Beitrag von gestern habe ich versehentlich gelöscht. Er spiegelte meine Meinung zur Rettungsschirm-Aktion der EU  für Griechenland wieder. Also, noch einmal: ich bin dagegen, dass unsere Steuergelder dafür aus dem Fenster geworfen werden. Jedes Land soll gefälligst sehen, dass es seine eigenen Schulden in den Griff bekommt. Soweit muss und darf  meiner Meinung nach die Solidarität in der EU nicht gehen. Jedes Land hat genug Dreck am Stecken und darf sich über kein anderes Land mokieren. Sollen mal die Banken ran, dicke Gewinne unrechtmäßig einsacken, wo alles den Bach runtergeht, einfach toll. Und ich soll drunter leiden, nein, das sehe ich nicht ein.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...